Kulinarisch

Jeder Bauer versuchte, an seiner Grenze so viel Nutzen als möglich aus Grund und Boder heraus zu holen. So entstanden diese typischen Geizreihen an den Grundstücksgrenzen.
Typische Geizreihe an den Grundstücksgrenzen.
Foto: © Gerhard Obermayr

Bauernhöfe und Mostheurige sorgen mit ihren naturbelassenen Produkten wie Most, Bauernbrot, Schafskäse, Speck für die notwendige Stärkung. Die Gasthäuser entlang der Moststraße, die Most und kulinarische Spezialitäten aus dem Mostviertel anbieten, sind am Eingang des Lokals durch eine Plakette "Most - guate Kost" gekennzeichnet. Neben dem Gaumen kommen auch die Augen auf ihre Kosten. Eine Fülle von kulturellen und kunsthistorischen Juwelen befinden sich in unmittelbarer Nähe der Moststraße.

Sportlich

Mächtige Zeugen extremer Anpassungsfähigkeit: Uralte Mostbirnbäume trotzen Jahrhunderte lang allen Unbilden des Klimas.
Mächtige Zeugen extremer Anpassungsfähigkeit: Uralte Mostbirnbäume.
Foto: © Gerhard Obermayr

Garantiert keine Durststrecke verspricht die Moststraße. Die rund 200 km lange, beschilderte Strecke führt zu den landschaftlich schönsten Plätzen und kulturellen Highlights des Mostviertels. 29 Moststraßenwirtshäuser, 21 Moststraßenheurige und 24 bäuerliche Ab-Hof-Betriebe liegen direkt am Weg.
Die Moststraße führt auf Landes- und Gemeindestraßen durch das sanft wellige Mostviertler Hügelland. Vor allem die verträumten Panoramastrecken zwischen Behamberg und Kürnberg (Kaiserin-Elisabeth-Warte), zwischen Ertl und Seitenstetten (Voralpenblick), sowie zwischen Neuhofen und Euratsfeld geben einmalige Ausblicke auf die einzigartige Hügellandschaft mit ihren verstreuten Weilern frei. Der Hochkogel und die Mostviertler Höhenstraße schließen hier im Süden an!

Die Moststraße kann auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkundet werden. Wegweiser, welche die weiße Aufschrift "Moststraße" und daneben einen weißen Mostkrug auf grünem Untergrund haben, sind an allen markanten Straßenkreuzungen gut sichtbar angebracht. Der Verlauf der Moststraße ist auch in einer Straßen- und Wanderkarte (sogenannte Wanderkarte Mostviertel-Ybbstal) eingezeichnet, die in den Gasthäusern und im Stadtamt der Gemeinden erhältlich ist.